Weihnachten 2021 Bethanienrundbrief 
     

"Auf dass Dein Herz sich öffne!"

50 Jahre Heiligtum in Bethanien

Schönstattheiligtum im Eisenhafengrund
Karlsruhe-Durlach (Photo Bertram Ganz)

 

Liebe Schönstattfamilie im Raum Karlsruhe und Freunde des Heiligtums in Bethanien!

 

Weihnachten und der Jahreswechsel stehen vor der Tür. Und wieder werden die Tage durch Corona geprägt sein.
"Fürchtet Euch nicht" – Hören wir diese Worte aus der Heiligen Nacht uns persönlich zugesagt.
Gehen wir mit großem Glauben und Vertrauen auf die Treue der Gottesmutter im Liebesbündnis in das vor uns liegende neue Jahr.

 

 

Herzliche Grüße von Maria Fischer,   Marie-Luise und Georg Gerber
mit einem persönlichen Weihnachtsgruß von Pfr. Andreas Rapp für Sie

 

 


 

Ein schlichtes, aber für mich sehr beeindruckendes Weihnachtsbild von Barbara Kirschner. In der Mitte ist die Krippe, aber statt dem Jesuskind ist ein übergroßes leuchtendes Herz zu sehen. Das ist Weihnachten: die übergroße Liebe Gottes ist sich nicht zu schade, sich zu uns auf die Erde herabzulassen, in die Dunkelheit hineinzugehen, um diese zu erhellen. Jesus sucht sich kein weiches Bett aus, sondern eine harte, kantige Futterkrippe, etwas gepolstert mit scheinbar wertlosem Stroh. Nichts anderes braucht er, um unsere Erde, um unser Leben zu berühren. Und so will er Euch heute unsere Erde und unser Leben berühren. Vielleicht kommt uns unser Leben auch manchmal vor wie die Krippe, kantig und hart, und vielleicht haben wir manchmal auch das Gefühl, nur unseren Alltag geben zu können, scheinbar unbedeutend wie das Stroh. Und da sagt uns Jesus: Stelle mir Dein Leben mit Deinen Ecken und Kanten zu Verfügung, mit dem, was Dir selber manchmal hart vorkommt. Schenke mir alles, auch wenn es Dir klein und unbedeutend vorkommt. Genau in dieses Leben will ich hineingehen, genau in diesem Leben will mein übergroßes Herz leuchten. Auch damals habe ich keine großen Leute gebraucht: die in den Augen ihrer Landsleute unbedeutende Maria und den Zimmermann Josef, und einige unbedeutende Hirten, aber Menschen, die mir ihr Herz geschenkt haben. Schenke mir auch Dein Herz, so wie es ist, damit ich zu Dir kommen kann. Schau aus nach den Zeichen, die ich Dir schenke, nach den Sternen in der dunklen Nacht, damit ich in Deinem Leben leuchten und mit Dir das Leben anderer erhellen kann.

In diesem Sinne wünsche ich ein gesegnetes Weihnachtsfest!

 
Andreas Rapp

 

Impressum:
Rundbrief des Schönstatt-Zentrums Bethanien
Im Eisenhafengrund 7, 76227 Karlsruhe
Internet: http://www.bethanien-karlsruhe.de
Spendenkonto:
Institut Unserer Lieben Frau
Bank: Sparkasse Karlsruhe
IBAN: DE85660501010108126673
BIC: KARSDE66XXX
Kontakt:
Maria Fischer 0721/5979341
fischer@bethanien-karlsruhe.de
ML + G. Gerber 0721/890263
gerber@bethanien-karlsruhe.de

Falls Sie diesen Rundbrief nicht mehr erhalten wollen, bitte eine kurze Email an gerber@bethanien-karlsruhe.de